Hydraulischer Abgleich

Die Heizkosten sind deutlich angestiegen und werden voraussichtlich weiter steigen. Da rückt sinnvolles Energiesparen immer stärker in das Blickfeld von Hauseigentümern und Mietern. Die Heizungsanlage ist dabei ein wichtiger Ansatzpunkt. Hier stecken oft beachtliche Einsparpotenziale, und häufig lässt sich schon mit geringem Aufwand viel erreichen.

Ein Beispiel:

Einfamilienhaus Baujahr 1983
Das Gebäude wird mit einem Niedertemperatur-Kessel beheizt. Im Rahmen der Heizungsoptimierung wurden 14 neue voreinstellbare Thermostatventile sowie eine neue Regelpumpe eingebaut.- Investitionskosten ca. 800 €
- Eingesparte Energie: ca.16 kwh/m²/ Jahr
- Eingesparte Energiekosten ca. 287 €/ Jahr.
Bei einem Energiepreis von ca. 20 Cent/ kWh (Stand Sommer 2012) haben sich die Investitionen nach weniger als 3 Jahren amortisiert.
Nutzen auch Sie diese Kostenbremse!